Überraschende Aussenseiter, ausgeschiedene Favoriten, Rookies und am Ende eine tolle Schweizer Mannschaftsleistung und der 2. Platz im Teamwettkampf: Der 53. TISSOT Grand Prix de Berne vom 28. bis 30. Oktober 2016 ist Geschichte.

Für einige junge Musketiere war es der erste Auftritt auf der grossen Fechtbühne, so auch für Lorin Criblez und Fabian Broger vom FCB: Sie traten zum ersten Mal am GP in der Vorrunde an und schafften es prompt in die Direktausscheidung. 

Am Start waren 240 Fechter, davon 26 Schweizer. Keiner von ihnen erreichte das 16er Tableau; Alle Favoriten schieden früh aus. Bester Schweizer war Alexis Bayard auf Platz 25.

Die Platzierungen des FCB: 

36. Fabian Kauter
88. Michael Kauter
149. Lorin Criblez
161. Fabian Broger

Schlussrangliste (via Swiss Fencing):

1. GLAZKOV Nikita, RUS (13:12 in der Zusatzminute)
2. UYAMA Satoru, JPN
3. NIKISHIN Bogdan, UKR
3. SANTARELLI Andrea, ITA

 Überzeugendes Debüt der Schweizer Mannschaft in neuer Zusammensetzung: 2. Platz für Max Heinzer, Peer Borsky, Georg Kuhn und Michele Niggeler am GP in Bern. (Foto: Augusto Bizzi)

Überzeugendes Debüt der Schweizer Mannschaft in neuer Zusammensetzung: 2. Platz für Max Heinzer, Peer Borsky, Georg Kuhn und Michele Niggeler am GP in Bern. (Foto: Augusto Bizzi)

2. Platz für das Schweizer Team

Umso erfreulicher war der 2. Platz der Schweizer im Teamwettkampf vom Sonntag mit den neuen Zusammensetzung Max Heinzer, Peer Borsky, Georg Kuhn und Michele Niggeler. 

Alle Resultate bei Swiss Fencing 
Berichterstattung bei SRF

Impressionen aus Clubsicht & VIP-Apéro